Zusatzservices und Dienstleistungen in Apotheken

Veröffentlicht

Bei einer Apotheke, denken viele an ein Geschäft, das Medikament verkauft. Dies ist durchaus richtig, doch die meisten Apotheken bieten bedeutend mehr Dienstleistungen als den bloßen Vertrieb von Arzneimitteln und anderem medizinischen Zubehör. Dieser Artikel stellt ein paar oft übersehene Dienstleistungen und Services der Apotheken vor.

Gesundheitstests

In vielen Apotheken kann man einfache Gesundheitstest, wie Messungen des Blutdrucks oder des Blutzuckerspiegels, durchführen lassen. Manche Apotheke bietet auch ganze Testpakete an, mit denen der allgemeine Gesundheitszustand ermittelt werden kann. Für Personen, die grundsätzlich gesund sind, bieten diese Tests eine gute Alternative zum Arztbesuch, denn die Durchführung von Tests in einer Arztpraxis ist oft nicht nur kompliziert und langwierig, sondern auch erheblich teurer als ein schneller Test in der Apotheke. Häufig werden die Kosten aber trotzdem von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen, so dass man selbst keine Ausgaben hat.

Dienstleistungen für Diabetes-Patienten

Menschen mit Diabetes haben durch ihre Krankheit ganz besondere Anforderungen. Die meisten Apotheken bieten ihnen ein umfassendes Betreuungsprogramm, das dabei hilft, den Alltag zu meistern. Dazu gehören zum Beispiel Messungen des Blutzuckers oder das Durchführen von Insulin-Injektionen. Aber auch Beratungen und praktische Tipps zur Ernährung und zur Gewichtszu- oder abnahme werden geboten. Apotheken können aber oft sogar dabei helfen, eine Geburtstagstorte zu bestellen, die auch für Diabetiker verträglich ist. Solche Services erhöhen die Lebensqualität für die Patienten sehr.

Hilfsmittel

Eine Apotheke vertreibt nicht nur Medikamente, sondern oft auch viele Hilfsmittel, die das Leben von Patienten erleichtern. Von Bandagen über Kompressionsstrümpfe und Gehhilfen bis hin zu Inhalationsgeräten ist hier oft ein sehr breites Angebot verfügbar, sodass man sich oft den Besuch in einem Sanitätshaus sparen kann. Geräte, die während einer Erkrankung oder nach einem Unfall nur für eine gewisse Zeit benötigt werden, kann man oft auch mieten. So kann man zum Beispiel Krücken so lange ausleihen, bis der gebrochene Fuß wieder geheilt ist.

Pflege und Kosmetik

Auch Pflege- und Kosmetikartikel findet man vermehrt nicht mehr nur in Drogerien, sondern immer mehr auch in Apotheken. Allerdings unterscheiden sich die Produkte hier oft dadurch, dass dermatologisch getestet sind und sich so auch für Personen mit Hautproblemen eignen. Auch spezielle Produkte wie Läuseshampoos oder Cremes gegen Ekzeme findet man in der Apotheke. Hinzu kommt eine Beratung mit viel medizinischem Hintergrundwissen, die die Suche nach dem richtigen Produkt zum Teil massiv erleichtert.

Beratung

Die meisten Kunden sind sich gar nicht bewusst, dass Apotheken auch ein umfassendes Beratungsangebot anbieten. Das Beste daran ist, dass dieses Angebot meist kostenlos ist, unabhängig davon, ob man schlussendlich auch etwas in der Apotheke kauft oder nicht. Beratungen werden zu den unterschiedlichsten Themen angeboten, von der Schwangerschaft über die Medikamenteneinnahme bis hin zur Reisemedizin. Wer eine umfassende Beratung wünscht, der sollte aber idealerweise im Vorhinein einen Termin dafür vereinbaren.