Medizin

Gesunde Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel

War die deutsche Küche in der Vergangenheit vor allen Dingen schwer und ungesund, so wollen sich heutzutage immer mehr Menschen gesundheitsbewusst ernähren. Fernsehen, Internet und Zeitungen versorgen die Konsumenten mit Informationen über eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Ein weiterer Ansprechpartner in Bezug auf Ernährung sind aber auch die Apotheken.

Apotheken bieten eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmitteln, diese reicht von Vitamin A bis zum Spurenelement Zink. Diese Präparate werden in den unterschiedlichsten Formen angeboten, von der gewöhnlichen Pille über Brausetabletten oder auch in Tropfenform. Für Kinder gibt es Vitamine sogar in Form von Gummibärchen zu kaufen. Allerdings sollte man sich genauestens vom Apotheker beraten lassen, um eine mögliche Überdosierung zu vermeiden, bestimmte fettlösliche Vitamine können sich nämlich im Köper einlagern.

Für Personen, welche gerne einige Kilo an Körpergewicht verlieren möchte, werden auch sogenannte Diätprodukte angeboten. Bei diesen Abnehmhelfern handelt es sich meistens um Getränke oder Lebensmittel in Pulverform mit einem hohen Eiweißanteil. Die Zusammensetzung dieser Präparate ist gesetzlich geregelt und wird überwacht. Die Diätprodukte müssen alle lebenswichtigen Elemente und Spurenelemente enthalten, damit eine mögliche Mangelernährung vermieden wird. Trotzdem sollten sich Konsumenten auch vor der Einnahme solcher Präparate zu möglichen unerwünschten Wirkungen beraten lassen.