Medizin

Reise- und Tropenmedizin

Vor einer längeren Reise ins Ausland sollte man sich in eine Apotheke begeben und beraten lassen. Normalerweise haben alle Apotheke umfangreiche Informationen zum Fachbereich Reisemedizin.

Die Reisemedizin umfasst die Prophylaxe, das heißt Vorsorge sowie die Diagnose und Behandlung von Krankheiten, welche typischerweise bei der Reise in fremde Länder auftreten. Ein Teilgebiet ist die Tropenmedizin.

Vor Antritt der Reise ist es wichtig, sich kundig zu machen, welche Krankheiten im Zielland verbreitet sind. Dementsprechend sollte man darauf bedacht sein, alle notwendigen Impfungen durchzuführen beziehungsweise diese aufzufrischen. Krankheiten, die durch Impfungen vermieden werden können, sind unter anderem Hepatitis, Cholera und Gelbfieber.

Der Arzt oder Apotheker kann auch die prophylaktische Einnahme von bestimmten Medikamenten empfehlen. Dies kann beispielsweise bei Reisen in sogenannte Malaria-Gebiete angebracht sein. Da viele Krankheiten durch Insektenbisse oder -stiche übertragen werden ist es auch empfehlenswert, Moskitonetze oder Mückenspray zu verwenden.

Durchfallerkrankungen und Beschwerden des Verdauungstraktes sind häufige Probleme bei Reisen in ferne Länder, deshalb ist es unbedingt empfehlenswert, Arzneimittel gegen diese Krankheiten im Reisegepäck dabei zu haben. Zur Prophylaxe zählen auch das häufige Händewaschen, der Genuss von ausschließlich abgekochtem Wasser und die Vermeidung von rohem und ungeschälten Obst und Gemüse.