Beratungsleistungen der Apotheken

Apotheker geben beispielsweise umfangreiche Beratung bei häufigen Alltagskrankheiten, wie Erkältungen, Durchfall, Sonnenbrand oder Fußpilz. Der Apotheker wird sich vom Patienten die Symptome schildern lassen und gegebenenfalls nach anderen Krankheiten und eingenommenen Medikamenten fragen. Er wird dann verschiedene Präparate zur Behandlung der Erkrankung empfehlen.

Ein guter Apotheker sollte außerdem eine Preisempfehlung geben. Wenn eine bestimmte Arznei von verschiedenen Herstellern zu verschiedenen Preise verkauft wird, wird er dem Patienten einen Preisvergleich geben. Zudem informieren Apotheken Kunden regelmäßig über Neuheiten auf dem Pharmamarkt und helfen Patienten so, auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Apotheker bieten auch Beratungen zu Impfungen. Kunden, die sich nicht sicher sind, welche Impfungen sie auffrischen sollten oder ob eine Impfung vor der Urlaubsreise nötig ist, können mit ihrem Impfausweis in die Apotheke ihres Vertrauens gehen und ihren Impfstatus kontrollieren lassen, auch zur jährlich neuen Grippeimpfung bieten Apotheken in Deutschland Informationen und eine umfangreiche Beratung an.

Apotheken in Deutschland sind nicht nur reine Verkaufsstellen für Medikamente, sie sind vielmehr Gesundheitsdienstleister. Mit ihren umfangreichen Beratungsleistungen stellen Apotheken somit einen wichtigen Ansprechpartner für Patienten in Deutschland dar. Bei kleineren Alltagskrankheiten haben sie zudem den Vorteil von örtlicher Nähe und kurzen Wartezeiten.